Die Alternative zur Brille

Die Kontaktlinse ist eine immer häufiger werdende alternative zur Brille. Die gebräuchlichsten Kontaktlinsen werden verwendet um die Kurz- oder Weitsichtigkeit zu korrigieren.

Neben diesen beiden Fehlsichtigkeiten bieten aber auch torische Kontaktlinsen die Möglichkeit eine Hornhautverkrümmung auszugleichen. Bei Alterssichtigkeit, wenn also bereits eine Gleitsicht- oder Lesebrille getragen wird, kann inzwischen mit einer Multifokalen Kontaktlinse gearbeitet werden. Ausschlaggebend ist das störungsfreie Sehen in allen Lebenslagen.


Kontaktlinsenarten

Die technische Entwicklung schreitet ständig voran, und der Dschungel von Bezeichnungen und Modellen wächst stetig.

Man unterscheidet zwischen formstablilen (harte) Kontaktlinsen (meist "Dauerlinsen") und

weichen Kontaktlinsen. Die häufigsten "weichen" Kontaktlinsen sind die Tageslinsen und Monatslinsen. 

 

Beide Linsenarten unterscheidet man weiter zwischen, sphärischen Kontaktlinsen (Korrektur Kurz- oder Weitsichtigkeit), torischen Kontaktlinsen (Korrektur einer Hornhautverkrümmung) und multifokalen Kontaktlinsen (Korrektur mehrerer Sehdistanzen) 

Ein kleiner Anteil von Kontaktlinsen als modisches Asseccoire sind die farbigen Kontaktlinsen oder

Kontaktlinsen mit Muster.

Harte Kontaktlinsen werden auch als "formstabile Kontaktlinsen" bezeichnet. Das sind die "Dauerlinsen", die individuell angepasst und einmalig hergestellt werden. Man trägt sie in der Regel 12 - 18 Monate. Nach Rücksprache mit dem Optiker kann man sie bei guter Pflege auch noch bis zu 12 Monate länger nutzen. Harte Kontaktlinsen haben einen Durchmesser von ca. 10 - 12 mm und sind damit etwa so groß wie die Pupille.

Weiche Kontaktlinsen sind größer, ca. 13 - 14,5 mm im Durchmesser. Sie können mehr Flüssigkeit aufnehmen und haben deswegen einen wesentlich höheren Wasseranteil als formstabile Linsen. Dadurch sind sie weicher und elastischer - sie passen sich mehr der Oberfläche der Hornhaut an.

Weiche Kontaktlinsen: Tages-, Wochen-, Monatslinsen

Kontaktlinsen Arten

Bei den weichen Kontaktlinsen bieten die Anbieterunterschiedliche Arten für unterschiedliche Anforderungen. Es gibt Tageslinsen, die man abends entsorgt. Monatslinsen haben eine Lebensdauer von etwa 30 Tagen. Wochenlinsen liegen dazwischen. Worin unterscheiden sie sich?

Tageslinsen sind relativ teuer (ca. 1 Eurp pro Stück). Sie sind für Gelegenheitsträger geeignet - wenn man also nicht jeden Tag Kontaktlinsen braucht (sondern z.B. nur für Sport oder Freizeit). Sie sind sehr weich und damit sehr schonend für die Augen. Aber dieser hohe Wassergehalt bringt ein Problem mit sich: denn Wasser enthält Mineralien, Salze und andere feine Elemente. Diese wandern mit der Flüssigkeit in die Linse. Das Wasser verdunstet dann aber außen, die Stoffe bleiben zurück. Je höher der Wassergehalt einer Kontaktlinse, desto schneller lagern sich Verunreinigungen ab. Eine Tageslinse ist also schon nach einem Tag Benutzung nicht mehr zu gebrauchen.

Monatslinsen sind zwar auch "weiche Linsen", aber ihr Wassergehalt ist geringer als bei Tageslinsen. Man muss sie täglich mit Pflegemittel gründlich reinigen, um die Verunreinigungen herauszuwaschen. So halten die Linsen etwa für einen Zeitraum von 30 Tagen. Wenn sie zu stark verunreinigt sind, nimmt man sich das nächste Paar Linsen.

Wochenlinsen sind ein Kompromiss: sie haben einen höheren Wassergehalt als Monatslinsen und lassen sich ca. 6-7 Tage nutzen. Man muss sie nicht so gründlich reinigen wie Monatslinsen. Durch den höheren Wassergehalt sind sie fast so weich und schonend wie eine Tageslinse. Sie verlieren aber im Laufe der Zeit ihren Flüssigkeitsgehalt, man sollte sie daher auf keinen Fall länger vewenden. Anbieter von Wochenlinsen sind Acuvue und safilens.

Jahreslinsen sind Dauerlinsen, die man sowohl als weiche als auch als harte, formstabile Linsen bekommen kann. Sie gründliche Pflege ist deutlich wichtiger als bei den zuvorgenannten "Austauschlinsen".

 

Kontaktlinsen können auf fast jedes Auge angepasst werden. Diese kleinen schwimmenden Kunststoffschalen sind ideale Möglichkeiten Ihre Fehlsichtigkeit zu korrigieren. Da jedes Auge anders ist wird jedes Auge individuell vermessende . Wichtig ist die richtige Stärke der Kontaktlinsen, sowie der optimale Sitz und das Material der Linsen. Denn nur dann ist ein langes und beschwerdefreies Tragen der Kontaktlinsen möglich. 

Wir beraten Sie als Contaktlinsenspezialisten gerne über die verschiedenen Möglichkeiten und Einsatzzwecke in denen Sie Kontaktlinsen vielleicht tragen wollen. Denn gerade bei Sport und Freizeitaktivitäten bietet sich ein völlig uneingeschränktes Blickfeld an.

 

Ein weiterer Vorteil von Kontaktlinsen gegenüber Brillen ist das geringe Verletzungsrisiko, gerade beim Sport. Viele Neuerungen gibt es in dem Bereich der multifocalen Kontaktlinsen, auch bekannt als Gleitsichtlinse. Mit diesen Linsen ist ein Sehen von Fern bis Nah möglich und Sie benötigen keine Lesebrille mehr.